Hallo

FAQ

Antworten auf die häufigsten Fragen

Was ist der Unterschied zwischen Übersetzen und Dolmetschen?

Während man beim Übersetzen schriftliche Texte in eine andere Sprache überträgt, werden beim Dolmetschen gesprochene Redebeiträge mündlich in der Zielsprache wiedergegeben.

Was ist der Unterschied zwischen Simultan- und Konsekutivdolmetschen?

Beim Simultandolmetschen wird der gesprochene Ausgangstext beinahe zeitgleich in der Zielsprache wiedergegeben. Dabei sitzt die Dolmetscherin in einer Dolmetschkabine und arbeitet mit Headset und Mikrofon. Bei Nichtvorhandensein einer solchen Ausstattung bzw. bei einer sehr kleinen Gruppe kann auch auf das so genannte Flüsterdolmetschen zurückgegriffen werden, bei dem simultan für einige wenige Zuhörer gedolmetscht wird. Bei dieser Art des Dolmetschens wird immer im Team mit einer zweiten Dolmetscherin gearbeitet.

Konsekutivdolmetschen wird bevorzugt für Geschäftsverhandlungen oder Besprechungen eingesetzt. Beim Konsekutivdolmetschen wird das Gesagte abschnittsweise mit Hilfe einer speziellen Notizentechnik zeitversetzt in der Zielsprache wiedergegeben.

Im Gegensatz zum Simultandolmetschen kann eine Dolmetscherin in diesem Modus auch einen ganzen Tag lang alleine arbeiten. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass man zur Gänze ohne technische Ausrüstung auskommt.

Wie werden Ihre Angebote erstellt?

Bei der Erstellung meines Angebots gehe ich auf Ihre individuellen Anforderungen ein. Dabei orientiere ich mich am Honorarspiegel des österreichischen Berufsverbands für Übersetzen und Dolmetschen (Universitas Austria).

Bei Übersetzungen wird generell nach der übersetzten Textmenge (=Zieltext) auf Normzeilenbasis (55 Zeichen inklusive Leerzeichen) abgerechnet. Die Qualitätssicherung wird nach dem Vier-Augen-Prinzip gewährleistet: Alle Übersetzungen werden von einer zweiten qualifizierten Übersetzerin gegengelesen.

Zum Honorarspiegel für Übersetzungen »

Dolmetscheinsätze werden entweder als Ganztag (bis zu acht Stunden), als Halbtag (bis zu vier Stunden) oder als Kurzeinsatz (bis zu einer Stunde) verrechnet.

Für Aufträge außerhalb Wiens werden Anfahrtszeit, Reise- und gegebenenfalls Nächtigungskosten zusätzlich in Rechnung gestellt.

Zum Honorarspiegel für Dolmetschen »

Gibt es einen Mindestauftragswert für Übersetzungen?

Ja, der Mindestauftragswert für Übersetzungen liegt bei 50€.

Was ist, wenn ich eine dringende Übersetzung benötige?

Wenn eine Übersetzung besonders rasch, über das Wochenende oder an Feiertagen angefertigt werden muss, wird ein Eil- bzw. Wochenendzuschlag von 30% in Rechnung gestellt.